Alaska Buch Tipp: Gebrauchsanweisung für Alaska

(c) Dirk Rohrbach / Piper


Gebrauchsanweisung für Alaska

Piper Taschenbuch ( ) / 224 Seiten :

'The Last Frontier': Im am dünnsten besiedelten US-Bundesstaat ist alles größer und weiter als im Rest der Welt. Die meisten Siedlungen und Städte kann man nur übers Wasser oder aus der Luft erreichen; nicht mal die Hauptstadt Juneau hat Straßenanschluss. Als »Gefriertruhe« wurde das Land verlacht, noch ehe echtes Gold und lange bevor das Schwarze Gold hier entdeckt wurden. Der Autor erlebt den Alltag zwischen Anchorage und Fairbanks und die überwältigende Gastfreundschaft der Menschen. Er trifft auf Freigeister, Trapper und Abenteurer, spürt der Faszination des Iditarod und dem kulturellen Erbe der Indianer und Eskimos nach. Erzählt, wie man hier arbeitet und wohnt und was außer Kaffee und Lachs auf dem Speiseplan steht.

Autor:

1968 in Hanau geboren, ist Reisender, Hörfunkmoderator beim Bayerischen Rundfunk und Arzt. Seit 20 Jahren kehrt er immer wieder in die USA zurück. Als passionierter Radfahrer unternahm er viele Touren auf deutschen Fernwanderwegen, ehe er sich seinen größten Traum erfüllte und zur halbjährigen Reise durch Amerika aufbrach. Dirk Rohrbach ist mit sehr erfolgreichen Diavorträgen auf Tour (»Americana« »Der letzte Häuptling« ). Er lebt bei München.

Das Buch:

Inhalt:

Dirk Rohrbach ist dem Ruf des Nordens gefolgt und ergründet das Territorium zwischen Inside Passage und Arktischem Ozean. Die Heimat der Kodiakbären und der Schlittenhunde, der Elche, Seeadler und Moskitos. Der Nationalparks und Gletscher, der Fjorde und Polarlichter. Und er verrät, was an der ganzjährigen Kälte und anderen Klischees wirklich dran ist. »The Last Frontier«: Im am dünnsten besiedelten US-Bundesstaat ist alles größer und weiter als im Rest der Welt. Die meisten Siedlungen und Städte kann man nur übers Wasser oder aus der Luft erreichen; nicht mal die Hauptstadt Juneau hat Straßenanschluss. Als »Gefriertruhe« wurde das Land verlacht, noch ehe echtes Gold und lange bevor das Schwarze Gold hier entdeckt wurden. Der Autor erlebt den Alltag zwischen Anchorage und Fairbanks und die überwältigende Gastfreundschaft der Menschen. Er trifft auf Freigeister, Trapper und Abenteurer, spürt der Faszination des Iditarod und dem kulturellen Erbe der Indianer und Eskimos nach. Erzählt, wie man hier arbeitet und wohnt und was außer Kaffee und Lachs auf dem Speiseplan steht.

Weitere Bücher von Dirk Rohrbach:

Yukon: 3000 Kilometer im Kanu durch Kanada und Alaska

Mythos Yukon: Einen Sommer lang folgt Dirk Rohrbach dem Lauf dieser Lebensader, die als Bergsee beginnt, zum reißenden Fluss und schließlich zu einem breiten Strom wird. Unterwegs in seinem selbst gebauten Kanu aus Birkenrinde begegnet er Jägern, Fischern und Aussteigern, die heute nicht mehr nach Gold, aber immer noch ihr Glück suchen. Er erfährt, wie Häuptlinge und Trapper mit Elchen, Wölfen und Bären in der endlosen Einsamkeit leben. Wie die Nachfahren der amerikanischen Ureinwohner ihre Traditionen zu bewahren suchen. Er erlebt eine gnadenlose, immer wieder atemberaubend majestätische Welt. Und er lernt sich selbst neu kennen auf dieser epischen Reise durch den weiten Norden Amerikas.

(c) Text und Bilder Copyright Dirk Rohrbach / Piper Verlag

Weitere Bücher in unserem Shop:

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps Mehr Reisetipps-Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum Medien Tipps und Vorstellungen

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2017 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
#alaska