Wal Beobachtungen

Humpback Whale Breach (cc) Scott Ableman / https://www.flickr.com/photos/ableman/4868175452/


Wale in Alaska

In den riesigen Wassermassen, die Alaskas Küste säumen, ist eine Begegnung mit einem Wal wahrscheinlich, wenn nicht sogar vorhersehbar. Von der fern-nördlichsten Stadt Barrow bis zum üppigen Südosten und auch in der Nähe der Innenstadt von Anchorage sind die Möglichkeiten Wale zu beobachten groß und eine der Hauptattraktionen vieler Alaska-Urlauber.

Und im Sommer, nachdem Tausende von Wale ihren Weg in die reichen Nahrungsgründe der Alaska-Gewässer gemacht haben, ist ihr Erscheinen so zahlreich, wie die Sonnenstrahlen.

Wal-Begegnungen:

Stellen sie sich vor, wie sie in einem, der am Ufer gelegenen, Restaurants in Anchorage ein feines Essen genießen und in der Ferne des Cook Inlet die ruhige Wasseroberfläche durch kleine weisse Blitze durchbrochen wird und sie die Rücken einer vorbeischwimmenden Beluga-Wal Schule erkennen. Oder vielleicht sind sie auf einem Ausflugsschiff und beobachten die Gewässer der südöstlichen Glacier Bay. Durch ein Fernglas sehen sie einen dunklen Fleck in der Ferne verschwinden. Augenblicke später steigt - einer Explosion gleich - ein Buckelwal aus dem Wasser, so nah am Boot, dass sie in ihrem Fernglas nichts mehr erkennen können. Dies sind Geschichten aus dem Traum eines Wal-Beobachters.

Touren und Ausflüge für jeden Geschmack:

Wal in Alaska (cc) DeWaine Tollefsrud / https://www.flickr.com/photos/7880841@N06/ Abhängig von ihrer Reiseroute sind zahlreiche Wal-Beobachtungs-Touren in Alaska möglich. Die Gewässer der Resurrection Bay, Prince William Sound und Südost-Alaska sind besonders beliebt und bieten verschiedene Angebote. Sie reichen von Deluxe-Halb- oder Ganztagstouren auf komfortablen kommerziellen Schiffen, längere Reisen nach Wunsch auf kleinen Charterbooten.

In der Resurrection Bay sind Tages-Bootfahrten, die von einer 3-stündigen bis zu 7,5 Stunden Touren reichen, möglich. Um den Walen in die Augen zu sehen sollten sie am besten Kajak fahren. Mehrere Ausrüster in Südost- und Südzentral Alaska bieten unter fachkundiger Anleitung, Charterboote an, um in entfernte Buchten zu kommen.

Alle Touren beginnen im Frühjahr, was in Alaska also eher der Mai ist und reichen, je nach Wetterlage, bis in den September. Regen oder Sonnenschein, Wale sind im Überfluss zu sehen. Charter Optionen (im Südosten und Südzentral) reichen von einfacher Grundausstattung, für robuste Abenteurer, bis zu fast luxeriös, mit delikatem Essen und Komfort an Bord von Yachten. Was immer auch ihr Stil ist, es gibt maßgeschneiderte Ausflüge für sie in Alaska, um Walbeobachtungen zu genießen.

Grauwale auf der Frühjahrs-Migration beobachten:

Reisende, welche die Southcentral Region Alaskas im Frühjahr besuchen, kommen in den Genuss von ganz speziellen Bootstouren, welche die jährliche 8000 km lange Wanderung der Grauwale von Kalifornien nach Alaska zum Thema haben. Die Frühjahrsmonate April und Mai bieten ein riesiges Angebot an Futter für die Wale auf Wanderschaft, die durch Resurrection Bay und den Golf von Alaska zur Chukchi Sea ziehen. Somit ergeben sich Beobachtungs-Gelegenheiten, die man einfach nicht verpassen darf.

Kenai Fjords Tours bieten ihren Gästen eine Fahrt zur Beobachtung von Grauwalen in der Vorsaison ab Seward, auf der die Besucher von April bis Mitte Mai neben der jährlichen Grauwal-Wanderung auch noch weitere Meeresbewohner erleben können.

Ebenso aus Seward bietet Major Marine Tours eine Grauwal-Beobachtungstour in die nahegelegene Resurrection Bay, wo Orca-Wale ganzjährig zu Hause sind und wohin die Buckel- und Grauwale zurückkehren. Mit etwas Glück bekommt man sogar alle drei Walarten auf einer Tour zu Gesicht.

Alle diese Touren sind bequem als Tagestouren von Anchorage aus machbar. Zusätzlich haben aber beide Unternehmen auch Zweitages-Reisen im Programm inklusive eine Hotelübernachtung in Seward und Zugang zum Alaska SeaLife Center.

Walbeobachtungen ohne Boot:

Aber ein Boot ist keine Vorraussetzung für eine Walbeobachtung. Auf einer Bank in einem Park sitzend, mit Blick auf den Küstenpfad von Anchorage und dem Cook Inlet, können sie bei einer Tasse Kaffee oder Latte macchiato das Wasser beobachten. Bei näherer Betrachtung offenbart sich eine Schule von Belugas, kleine weiße Wale, die im Winter vor der Beringsee leben und jedes Frühjahr nach Südzentral und Südost-Alaska aufbrechen, um sich von den rund um den Mündungen der Flüsse eintreffenden Lachsen, zu ernähren.

Walarten:

Belugas

Belugas werden als die "Kanarienvögel" des Meeres bezeichnet, da sie sehr lautstark sind. Sie kommunizieren mit einer Reihe von seltsamen Geräuschen, um durch die Gewässer zu navigieren und ihre Nahrung zu finden. Es gibt ungefähr 280 Belugas im Cook Inlet. Neben dem Küstenpfad gibt es eine Reihe von Haltestellen entlang des Seward Highways südlich von Anchorage, die gute Beobachtungsmöglichkeiten bieten. Darunter auch Beluga Point, 6.5 Meilen außerhalb der Stadt.

Orcas

Orcas in Alaska (cc) Dave Bezaire & Susi Havens-Bezaire  / https://www.flickr.com/photos/dlbezaire/ An Bord eines Tour- oder Charterbootes werden Wal-Enthusiasten wahrscheinlich Orcas - auch Killerwale genannt - sehen. Die auffälligen Schwarz-weißen Tiere sind eigentlich Delfine, werde aber als Killerwale bezeichnet, weil sie andere Wale, darunter Belugas, sowie Robben und Seelöwen, angreifen und sich von ihnen ernähren. Orcas überwintern im Norden und ziehen mit anderen Tieren, die die Gewässer von Alaska besuchen, im Sommer in den Süden. Orcas reisen in Gruppen - sogennannten Schulen. Man kann sie in den zugänglichen Wasserwegen der Kachemak und Resurrection Bay aber auch in den Gewässern der Inside Passage entdecken.

Leslie Pemberton, Kapitän der Puffin Familiy Charters aus Seward, erinnert sich daran, wie er mit einem Boot voller Besucher eine Alaska Austernzucht im Sommer besuchte, als auf dem Weg zurück in die Resurrection Bay, zwei Schulen von Orcas ihr Boot, die Sophie Lou umkreisten. Die zwei Gruppen, die jeweils aus 15 Walen bestanden glitten in Tandems in und aus dem Wasser.

Es war wie ein Ballet, sagt Pemberton. Auch die Tiere waren symphonisch, einzigartige Rufe gingen von ihnen aus. Der Schrei des Buckelwals ist noch deutlicher - einige sagen eindringlicher. Ihre Lieder sind im üppig bewaldeten Südosten, wo sie sich in großer Zahl versammeln, um sich in Küstennähe zu ernähren, zu hören.

Buckelwale

Buckelwale in Alaska (cc) jerseygal2009 / https://www.flickr.com/photos/jerseygal2009/ Wie viele Einwohner von Alaska verbringen Buckelwale den Winter in sonnigeren Klimazonen, wie Hawaii. Wenn es in Alaska anfängt warm zu werden, reisen sie Tausende von Meilen, um in Südost, Prince William Sound, Resurrection Bay, Kodiak-Inseln, Aleuten und der Beringsee nach Beute zu gehen (und auch fotografiert zu werden). Da die Tiere zwischen 14 und 19 Meter lang werden brauchen sie täglich bis zu einer Tonne Nahrung - einschließlich Krill und kleinen Fischen. Buckelwale sind die häufigste Art der Bartenwale , die keine Zähne haben. Die Wale schlucken große Mengen an Wasser und die Barten wirken wie ein Sieb und trennen die Nahrung aus dem Naß. Um die riesigen Mengen an Nahrung, die sie jeden Tag benötigen, aufzunehmen brauchen Buckenwale komplizierte Fütterungsstrategien. Sie arbeiten manchmal in Gruppen, um ihre Tagesmahlzeit zu gewährleisten, dabei senden sie eine Art Netz von Luftblasen zu den anvisierten Fischen - eine fotografische Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Die kleinen Inseln, der mit Gletschern gefüllten Südost Küste sind durch Charterboote und Flugzeuge zu erreichen und bieten erstklassige Aussichtspunkte der Buckelwalfutterplätze. Buckelwale sind auch leicht von Tour- und Charterbooten in dem Kenai Fjords Nationalpark und Prince William Sound zu entdecken.

Grauwale

Ein anderer Wal, der manchmal von den Besuchern gesichtet wird, ist der Grauwal. Grauwale, sind wie Buckelwale Migranten, die von Norden bis nach Mexiko ziehen, wo sie in Lagunen überwintern. Grauwale mögen Flachwasser und sind die einzigen Bartenwale, die sich in erster Linie vom Meeresboden ernähren. Die Tiere kommen in Alaska im April an und wandern durch den Golf von Alaska zu ihren Futterplätzen in der Bering-, Chuckchi- und Beaufort See. Sie lieben es sich nahe am Ufer aufzuhalten, das dann reichlich Beobachtungsmöglichkeiten, wie auf der Kenai Halbinsel südlich von Anchorage, für die Besucher bieten.

Blauwal und andere Arten

Während Sichtungen nicht so häufig, wie anderer Wale, sind, kann man aber auch Grönlandwale, Zwerg-, Finn-, Nar- oder Pottwale in Alaska sehen. Für die engagiertesten Walbeobachter ist es ein Ziel den selten zu erblickenden Blauwal, der jedes Jahr von Norden durch den Golf von Alaska wandert, zu sehen. Blauwale sind die größten Säugetiere der Welt und erlangen eine Spannweite von bis zu 33 Metern und können bis zu 200 Tonnen wiegen.

Unvergesslich:

Ob sie aus dem Wasser springen und mit ihrem Schwanz auf die Oberfläche des Meeres schlagen oder sie direkt ins Auge starren, der Anblick eines 15 Meter großen Buckelwals, der vor einem Gletscher herumspielt werden sie niemals vergessen. Alles was sie brauchen ist ein Fernglas, Regenjacke, warme Kleidung, eine Kamera und Aufmerksamkeit. In Alaska wissen sie nie wann sie von einem der Wale vollgespritzt werden oder einer ihnen zu zwinkert.

Flugverbindungen:

Flüge nach Alaska:

Günstige Flugpreise: Condor und Icelandair fliegen bis Ende September, bzw. Anfang Oktober von Deutschland direkt nach Anchorage. Oneway kostet ab zirka 350 Euro.

Text (c) Copyright by Jennifer Thompson / rnr-projects

Medien Tipps:

Die Spur der Wale: Im Kajak von Alaska durch die Inside Passage :

Im Kajak von Alaska durch die Inside Passage Wie viel braucht man zum Leben? Zwei Sommer lang folgt der erfahrene Abenteurer Dieter Kreutzkamp mit seinem Seekajak der Spur der Wale an der Westküste Alaskas und Kanadas; über 2500 Kilometer entlang der Eisberge im Prince William Sound, durch die magisch schöne Glacier Bay und das legendäre Insellabyrinth der Inside Passage. Neben intensiven Begegnungen mit Trappern und Aussteigern sind es die meditativen Momente und überraschenden Walsichtungen, die seine Expedition zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Am Ende kennt er die Antwort: Zum Leben braucht es nur einen Kajak, das Lied der Wale und die großartige Natur vor Nordamerikas wilder Küste.

Vis a Vis Reiseführer Alaska (Buch):

Alaska Reiseführer Eisberge, Gletscher, tiefblaue Seen, Fjorde und schneebedeckte Berge - das ist Alaska. Dieser Vis-à-Vis-Reiseführer bietet Ihnen alle Informationen, die Sie für einen gelungenen Urlaub im nordwestlichsten Bundesstaat der USA benötigen. Hier finden Sie zudem aktuelle Angaben zu Hotels, Restaurants, Shopping und Unterhaltung und praktische Tipps zu Verkehrsmitteln, Sicherheit, Öffnungszeiten etc. Attraktionen, die man nicht versäumen darf, erkennt man auf den ersten Blick. Die hervorragenden Abbildungen - exakte Schnittzeichnungen, dreidimensionale Grundrisse, Übersichtskarten und Citypläne - erleichtern Ihnen die Orientierung vor Ort. Als besonderes Highlight Ihrer Alaska-Reise geht der Reiseführer auf Rundreisen mit dem Kreuzfahrtschiff ein. Aktuelle Fotografien stimmen Sie bereits vorab auf den Urlaub ein und attraktive Routenvorschläge machen einen stress- freien Urlaub möglich.

Links:

Weitere Reisetipps im Auswahlmenue:

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps
Mehr Reise Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum Reise Tipps

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2017 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
#alaska