Alaska Reisetipps: Zoll / Einfuhr

Grenzübergang Alaska Skagway (c) Jimmy Emerson;


Zoll (Alaska/USA) :

Gegenstände des persönlichen Bedarfs sind zollfrei

Grundsätzlich sind alle Gegenstände des persönlichen Bedarfs (Kleidung, Filmkameras, Fotoapparate, Toilettenartikel...) zollfrei. Ferner dürfen folgende Artikel (pro Person) zollfrei eingeführt werden;

*Beim Alkohol ist zu beachten, dass der Besitzer mindestens 21 Jahre alt ist. Es darf auch mehr Alkohol eingeführt werden, dafür werden aber dann Steuern und Zollgebühren fällig.

Seien sie auch vorsichtig mit der Ein- und vor allem der Ausfuhr von Tierfellen, Pelzen, Klauen und anderen Trophäen. Wenden sie sich vorher lieber an den 'US Fish and Wildlife Service', um Überraschungen zu vermeiden.

Lebensmittel:

Verboten: Fleisch, Obst, Gemüse, landwirtschaftliche Produkte

Eingeführte Lebensmittel unterliegen den Bestimmungen der amerikanischen Lebensmittelbehörde und können nach eingehender Prüfung beschlagnahmt werden, wenn sie nach Ansicht der Lebensmittelbehörde ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Es ist verboten, frisches, getrocknetes und in Dosen verpacktes Fleisch oder Fleischprodukte in die USA (Alaska) einzuführen oder zu senden. Frische Produkte wie, Pflanzen, Früchte (Obst und Gemüse), landwirtschaftliche Produkte und mit Alkohol gefüllte Lebensmittel sind ebenso verboten einzuführen. Für Importe aus Kanada existieren geringere Einschränkungen.

Geld und Devisen:

Über 10.000$ müssen angemeldet werden

Es gibt keine Obergrenze für die Gesamtmenge an Geld oder Zahlungsmitteln, die in die Vereinigten Staaten (Alaska) ein- oder ausgeführt werden dürfen.
Wenn Sie jedoch über 10.000 Dollar in Zahlungsmitteln in die Vereinigten Staaten ein- oder ausführen oder dies veranlassen, oder wenn sie einen höheren Betrag für jemand anderen in Empfang nehmen und dann bei sich führen, müssen sie das FinCEN 105 Formular (ehemaliges Zollformular 4790) bei der amerikanischen Zollbehörde ausfüllen. Die Nichteinhaltung der Bestimmung kann zu zivil- und strafrechtlichen Strafen führen, einschließlich der Beschlagnahme der Gelder und Zahlungsmittel. Zahlungsmittel sind unter anderem amerikanische oder ausländische Münzen, Währungen, Travellerschecks, Geldanweisungen sowie begebbare oder übertragbare Wertpapiere oder Anlagepapiere in Form von Namens- und Inhaberpapieren. Alle fallen unter die angabepflichtige Obergrenze von 10.000 Dollar.

Medikamente:

Verbotene Medikamente und Nachweise

Betäubungsmittel und gefährliche Medikamente dürfen nicht eingeführt werden und werden beschlagnahmt. Ein Reisender, der Medikamente benötigt, die abhängig machende Stoffe oder Betäubungsmittel enthalten (z.Bsp.: Hustenmedizin, harntreibende Mittel, Herzmittel, Beruhigungsmittel, Schlafmittel, Antidepressiva, Aufputschmittel usw.) sollte:

Wenn Sie mit medizinischen Produkten wie Spritzen oder Sauerstoffflaschen reisen, die eine Gefahr für die Flugsicherheit oder Sicherheit von Personen darstellen könnten, kontaktieren Sie bitte die Fluggesellschaft.

(Schuss-)Waffen:

(Handfeuer)Waffen nur auf Antrag importierbar

Vollautomatische und halbautomatische Waffen (wie Sturmgewehre) sind grundsätzlich verboten. Ausländer, die sich nur vorübergehend in Amerika aufhalten, müssen vor der Einreise, einen Antrag (ATF Form 6NIA / ATF F 5330.3A) stellen, um ihre persönlichen Waffen und Munition einzuführen. Neben dem gültigen Jagd/Sportschein muss aber auch eine gültige Lizenz für Alaska erworben werden. Der Kauf von (Handfeuer)Waffen in Alaska ist Ausländern, ob Touristen oder Studenten, fast ausschliesslich verboten.

(Haus)Tiere:

Tollwutbescheinigung für Hunde

Für Hunde benötigen Sie eine gültige Tollwutimpfbescheinigung, diese Bescheinigung sollte in englisch vorgelegt werden. Andernfalls sollte eine Übersetzung mitgenommen werden. Hunde, die noch nie gegen Tollwut geimpft wurden, müssen mindestens 30 Tage vor Einreise in die USA geimpft werden. Ausgenommen sind junge Hunde, die weniger als drei Monate alt sind sowie Hunde, die aus Gebieten stammen oder sechs Monate oder länger in Gebieten waren, die vom öffentlichen Gesundheitsdienst zu tollwutfreiem Gebiet erklärt wurden.

Generell gibt es keine Beschränkungen für die Mitnahme von Hauskatzen nach Alaska. Es gibt keine Impfanforderungen.

Für bestimmte Nagetiere gibt es Einfuhrverbote.

Fahrzeuge:

Zum persönlichen Gebrauch bis zu einem Jahr einführbar

Fahrzeuge die dem persönlichen Transport dienen, dürfen zollfrei für bis zu maximal einem Jahr eingeführt werden. Das Fahrzeug muss im Zusammenhang mir ihrer Einreise eingeführt werden und muss in ihrem Besitz sein oder vor Abreise aus ihrem Heimatland von ihnen bestellt worden sein. Sollte das Fahrzeug nicht den Emmissions- und Sicherheitsstandards Alaskas (USA) entsprechen, muss es innerhalb der Jahresfrist wieder exportiert werden. Es darf nicht innerhalb Alaskas bzw. der USA verkauft werden.

Links:

Weitere Reisetipps im Auswahlmenue:

Feedback:

Alaska Info Forum Reisetipps
Mehr Reisetipps-Themen im Alaska Forum : Alaska-Info Forum ReiseTipps

Die Alaska-Info Seiten gefallen mir :
 
Medien:
H O M E

__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2017 © RnR-Projects | www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher