Alaska - Reisen im Land
(c) rnr-projects / Alaska Airlines


Hier finden sie Informationen und Links zu Transportmöglichkeiten in Alaska;
Bahn, Flugzeug (Airlines), Helikopter, Fahrrad, Auto, Motorhome, Schiff, Bus und Fähre.
Auch in der 'Anreise'-Rubrik finden sie noch weitere Informationen .


Menue
_____Reisen in Alaska_____
[AUTO / WOHNMOBIL ]  [ FLUGZEUG & CO ] 

:: Flugzeug Airlines
Flugzeug
Das wichtigste und selbstverständlichste Fortbewegungsmittel in Alaska ist das Flugzeug, wie auch sonst sollten Menschen und Postfracht in die entlegensten Orte und Gebiete, ohne Strassen, kommen. Alaska besitzt ein hervorragend ausgebautes Netz von öffentlichen Flughäfen und Einrichtungen, für jeden Flugzeugtyp. Innerhalb der USA verfügt Alaska über den höchsten Prozentsatz an ausgebildeten Flugzeugpiloten - über 10.000 Flugzeuge sind zugelassen, es existieren mehr als 500 offizielle Flugplätze.

Nicht nur zwischen den wichtigen großen Städten bestehen regelmäßige Verbindungen per Düsenflugzeug, sondern fast jeder kleine Ort, mit mehr als 1000 Einwohnern, hat eine Pendelfluglinie. Und auch fast jede kleine Hütte im 'Outback' hat eine kleine Landepiste, sei es auch nur ein Streifen Schotter oder Sandbank.

Hauptanbieter inneralaskanischier Flüge sind :
Alaska Airlines, Mark Air, ERA Aviation, Pen Air, Reeve Aleutian Airways . Die Preise liegen etwas höher, als wenn man in Deutschland mit dem Zug dieselbe Streckenlänge fahren würde. Die Fluggesellschaften, bieten aber auch Sondertarife- und Angebote, wie Stand-By-Tickets, Nachtflüge, Rundreisetickets oder Weekend-Prices, an. Bedenkten sie, daß sie oftmals noch ein weiteres Fortbewegungsmittel (Auto, Boot etc.) benötigen, um an ihr Ziel zu kommen, daß belastet die Reisekasse dann nochmals.

Airtaxis/Charter
Flugzeug
Wen das Linienflugnetz nicht weiterbringt oder wer in die Wildnis möchte, hat die Möglichkeit ein Flugzeug zu chartern. Diese Airtaxis bringen sie fast an jeden Ort Alaskas. Die größteren Flugzeuge können 3-8 Personen inklusive Gepäck transportieren. Die Preise liegen zwischen 250-350$, pro Flugstunde. Sie können sich auch von einem echten alaskanischen Buschpiloten in einer alten Cessna auf jeden See, Gletscher oder Fjord bringen lassen. Seien sie sich aber sicher, daß dies zu einem wirklichen Abenteuer werden kann, den die Ausstattung, Qualität und vor allem sie Sicherheitsvorkehrungen sind in keinster Weise mit denen von Deutschland vergleichbar. (Sie können sich ja die Notfallausrüstung, falls vorhanden(!), zeigen lassen.) Der Vorteil ist aber, daß sie hier alles bis auf das kleinste Detail aushandeln können - auch den Preis.

Helikopter
Heli
Darüber hinaus werden in Alaska zunehmend Helikopterflüge angeboten, um die atemberaubenden Landschaften aus ein anderen und neuen Perspektive kennen zulernen.
 ERA Aviation
 Pen Air
 Alaska Airlines
 Alaska Aircraft Chartes
 CoastalHelicopters
:: Alaska Travel Pass
Amerikas nördlichster Bundesstaat legt für den Sommer einen "Alaska Travel Pass" auf, der unbegrenztes Reisen auf der Eisenbahn und den Fährlinien erlaubt. Die Preise liegen zwischen 749$ für acht Tage und etwa 899 $ für 21 Tage. 85$ Gebühr kommen noch pro Pass hinzu. Wer das Dokument erwirbt, erhält überdies ein Gutscheinheft für Preisnachlässe in zahlreichen touristischen und gastronomischen Betrieben.

Der Alaska Pass gilt bei folgenden Unternehmen: Alaska Marine Highway, Alaska Railroad, White Pass + Yukon Railroad und AVIS.
 Alaska Pass
:: Bahn / Zug
Alaska Railroad
Innerhalb Alaskas (nimmt man mal die Kindereisenbahn im Alaskaland in Fairbanks aus) existieren nur zwei Linien. Die berühmte Alaska Railroad bedient die 750km lange Nord-Linie zwischen Seward und Fairbanks. Sie macht Stopps in Wasilla, Denali, Nenana und Talkeetna und braucht etwa 12 Stunden für die, von Mitte Mai bis September, täglich geöffnete Strecke.

In südlicher Richtung besteht eine tägliche Verbindung zwischen Anchorage und Seward, für die man ungefähr 4 Stunden benötigt.
Eine Stichbahn/Shuttle biegt in Portage ins 11km entfernte Whittier (Autoverladung zur Fähre über den Prince Willam Sound) ab und ist dabei ein halbe Stunde unterwegs. Der Fahrplan ist auf den des Alaska Marine Highway abgestimmt, so daß man direkten Anschluss an eine Fahrt nach Valdez oder zu Tagesausflügen per Boot hat.

Darüber hinaus gibt es die erst vor ein paar Jahren renovierte White Pass + Yukon Railroad, die 1898 während des Goldrausches am Klondike gegründet wurde. Die atemberaubende Strecke, die nur im Sommer geöffnet ist, führt von Skagway nach Fraser / Carcross (Kanada, BC) über den White Pass Summit. Da die Strecke von Fraser nach Whitehorse (Yukon) renovierungsbedürfig ist, existiert 'nur' eine Busverbindung.
 Alaska Railroad
 Alaska Railroad Aurora Winter Train
 Alaska Railroad Sonderzüge
 White Pass + Yukon Railroad
:: Schiff / Faehre
Ferry
Das alaskanische Fährsystem besteht aus zwei Teilen; dem Southeast Marine Highway System und dem Southwest MHS. Der Südostteil des Fährsystems erschließt den Pfannenstiel, der Südwestteil sowohl die Südküste Alaskas, sowie Teile der Alaska Halbinsel und die Aleuten.

[Genauere Angaben und Tabellen im 'Anreise-Teil'] Im Süosten werden Inseln und Orte von den großen Fähräfen aus mit kleinen Schiffen versorgt, wobei ein Autotransport meist nicht möglich ist.
 Alaska Marine Highway System
 AK Ferry
:: Bus
Bus
Das Busnetz in Alaska ist ziemlich mangelhaft ausgebaut, ganz im Gegensatz zum Yukon Territory. Dennoch können sie die wichtigsten Städte und die meisten kleinen Orte, mit dem Bus oder Minibus erreichen. Der Linienbusbetrieb wird in Alaska von verschiedenen privaten Gesellschaften besorgt.

Die großen Orte werden meist von der Greyline of Alaska angefahren, weitere Unternehmen; Die Alaska Trails betreiben eine Linienverkehr (u. Charterservice) zwischen Anchorage und Denali und Fairbanks - Valdez. Ausserdem Ziele von Anchorage aus; Dawson, Tok und Seward..
 Parks Highway Express Inc.
 Grayline Alaska / Alaskon Express
 Seward Bus Line
:: Fahrradfahren
Fahrrad
Radfahren ist eine zunehmend beliebter werdene Fortbewegungsmöglichkeit in Alaska, obwohl es immer noch relativ beschwerlich ist auf diese Weise das Land zu erkunden. Das liegt einmal an den Witterungsverhältnissen und an den mangelnden Straßen- anbindungen.

Von Vorteil ist, daß die Bus- und Fährgesellschaften das Fahrrad zu sehr geringen Kosten befördern. Da es noch relativ wenige Fahrradunternehmer in Alaska gibt, sollte man sein eigenes Fahrrad (am besten ein Mountan-Bike mit vielen Gängen) mitbringen. Der Alaska Bicycle Touring Guide gibt Tipps für Radfahrer, erhältlich bei: Denali Press, P.O. Box 021535, Juneau Alaska 99802. Touren:
 Fahrrad Reisetips + Adressen
 Bicycle Tour Company



H O M E
__________________HOME__________________
Impressum |  copyright 1996-2016 © RnR-Projects | http://www.alaska-info.de | kontakt : ed.ofni-aksala@retsambew
Autor: Ragnar Rademacher